Colorreader, damit die Farbwahl stimmt!

Heute stellen wir euch in Kooperation mit Datacolor den Colorreader vor.

Um was es hierbei geht

Das menschliche Auge ist nicht in der Lage eine bestimmte Farbe zu bestimmen, es kann nur Farben voneinander unterscheiden.
Das macht die Wahl der Farbe bzw. die Kommunikation mit anderen besonders schwierig.

Der Colorreader löst das Problem!

Ein Rot Ton un 4 Unterschiedlichen Belichtungsoptionen.

Selbst wenn man mit RAL oder NCS Farbschemen arbeitet, ist es für das Auge immer noch sehr problematisch diese korrekt zu bestimmen, hier setzt der Colorreader an, er gibt uns die Möglichkeit Farben sehr schnell und präzise zu bestimmen.

Die Hardware

Mit 29.1mm Durchmesser und 68.8mm Höhe ist er wirklich nicht groß und 45 Gramm machen das ganze Bild komplett. Er passt in jede Hosentasche und fällt nicht ins Gewicht.
Der Verbaute Akku kann die 6 CRI LED’s die zur Farbmessung verwendet werden ganze 300-mal ansteuern, bei unseren Versuchen waren es sogar fast 400 Messungen pro Aufladungen.
Leider hat man das Gefühl, dass etwas im Inneren lose herumfliegt, denn beim Bewegen klimpert etwas in dem Colorreader herum, dies ist jedoch Konstruktionsbedingt und hat auf die Funktion keinen Einfluss.
Der Knopf an der Oberseite ist nur zum Einschalten gedacht, schön wäre es gewesen, wenn man ihn auch für Messungen verwenden könnte, dies ist aber der Pro variante vorbehalten.

Das Vorgehen

Die Standard Edition arbeitet nur mit der dazu passenden App, die gibt es für Android in Google Playstore und ebenso für iOS im Apple Appstore kostenlos zu finden.
Endgerät und Colorreader werden miteinander gekoppelt und das Messen kann beginnen.

Die App

Die Colorreader App ist sehr übersichtlich strukturiert und bis auf ein paar kleine versteckte Menü’s sehr gelungen. Aber mehr im Detail

Verbinden

Wird die App gestartet bekommt man eine bildliche Anleitung wie der Colorreader einzuschalten ist, hat man das getan wird dieser automatisch gesucht und gefunden. Die richtige Identifizierung falls mehrere in der nähe sein sollten erfolgt über die Seriennummer die Angezeigt wird. Diese ist auf einem kleinen Aufkleber auf der Verpackung zu finden. Noch einmal bestätigen und die Verbindung ist erfolgreich.

Der erste Schritt ….

Nach dem Verbinden muss das Gerät sich Kalibrieren, eine Hinweisbox weist extra darauf hin das dies vor der ersten Messung geschehen muss. Vorher kann keine Messung durchgeführt werden. Das Kalibrieren ist denkbar einfach, man wählt die entsprechende Schaltfläche aus und Klickt auf Kalibrieren, dazu sollte sich der Deckel über dem Sensor befinden (so wird er auch ausgeliefert), die Zeichnung dazu mit dem roten Ring ist ein wenig irreführend. Nach ein paar Sekunden bekommen wir den Hinweis das der Reader Kalibriert ist, das überprüfen wir gleich mit einer Messung der Kalibrierungsfläche, die App zeigt uns hier die Farbe NCS S0500-N an.

 

Messen

Colorreader Sernsor

Für das Messen wechseln wir nun den Deckel auf die Seite des Schalters, dadurch wird der Farbsensor freigelegt. Halten wir den nun über eine farbige Fläche und klicken auf „Messen“ erfolgt die Messung binnen 1-2 Sekunden und zeigt und die nächst ähnliche Farbe an.
Bis zu einem Winkel von 20° bekommen wir noch sehr zuverlässige Ergebnisse beim Messen, darüber verfälsche das Licht von außerhalb der Messerergebnisse.
Somit ist es auch möglich unebene Flächen zuverlässig auszumessen.

Die Farbfächer

Standardmäßig kann zwischen folgenden Farbfächer gewählt werden:
– Dryvit Systems Inc.
o Color At Your Fingertips
– NCS
o NCS Index
– RAL
o K1 Classic
o RAL Design D2
o RAL K5 Classic
o RAL K7 Classic
o RAL E3 Effects

Paletten

Unter diesem Menüpunkt kann man sich eine Palette mit seinen Favoriten abspeichern und bei Bedarf mit anderen Teilen. Hier sieht man auch was in Zukunft von Datacolor geplant ist, das Ausgegraute Symbol um sich die entsprechenden Farben als Muster zu bestellen.

Doch die App kann noch mehr, wenn man sich etwas näher mit den Menüs beschäftigt dann findet man folgende sehr nützliche Funktionen:

Der Qualitäts-Check

Wählt man einer der vergangenen Messungen aus, steht oben rechts in der Kopfzeile versteckt „QC-Modus“, wird dieser ausgewählt werden alle folgenden Messungen mit der jeweiligen Auswahl verglichen und man bekommt eine Meldung ob diese übereinstimmen und wie weit diese auseinanderliegen (E-Nummer)

Die Farbcodes

Entweder aus der Messung heraus oder über den Farbfächer und die jeweilige Farbe kann bekommt man eine Auswahl über die Farbcodierungen im Lab, RGB, CMYK und Hex Format.

Koordiniere Farben

Diesen Menüpunkt finden wir beim Farbenbildschirm in der Mitte über der Farbcodierung, dahinter verstecken sich Empfehlungen zu Analogen, Komplementär, Monochrom und Dreifach Schema Farben sowie dem Hilfe Menü was noch einmal genau erklärt was es mit diesen Farbbeispielen auf sich hat. (Das „Über Farb-Schema“ ist zwar ausgegraut, dennoch befindet sich das entsprechende Menü dahinter).
Im Test mit einem RAL und NCS Farbfächer aus dem Baumarkt
Colorreader verspricht eine Genauigkeit bei der Farberkennung von 95% dafür haben wir aus einem Baumarkt RAL und NCS Farbpaletten besorgt und diese durchgeprüft. Nachdem wir mehr als 900 Messungen durchgeführt haben, möchten wir die Quote auf 100% anheben. Jede Farbe wurde richtig erkannt und das auch bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.

Wie wir den Colorreader eigentlich teste wollten

Ursprünglich war geplant mit Hilfe des Colorreader Stoffe nachzubestellen, leider sind viele Shops nicht in der Lage über RAL oder NCS Farben Bestellungen aufzunehmen bzw. entsprechend zu liefern, weswegen wir uns auf die technische Funktion begrenzt haben.

Video

Klicke auf den Button um den Kontent von YouTube zu.
LADEN

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzhOOF9wazBERm9NP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Fazit

Egal unter welchen Licht Voraussetzungen, Datacolor hat sich übertroffen, der Colorreader gibt sehr schnell und präzise Ergebnisse.
Er ist klein, handlich und kann überall mit hingenommen werden. Wer einen Colorreader Erwerben möchte, zahlt dafür stolze 117.81€ inkl Mwst bzw. auf Amazon für 119€. Wer ein umfangreiches Projekt mit Farben bevorstehen hat oder generell viel mit Farben arbeitet wird mit dem Colorreader glücklich werden. Bei uns wird er sicher noch bei vielen Gestaltungsprojekten zum Einsatz kommen!

Sven

Als gelernter Schiffsmechaniker und Staatlich geprüfter Techniker begeistere ich mich für alles im Bereich Technik. Um mein Wissen und meine Qualifikation zu erweitern, studiere ich und arbeite fleißig an meinem Bachelor of Sience. Nebenbei bin noch Familienvater und Hobby Blogger.

1 Kommentar

  1. Hi Sven,

    als glückliche Gewinnerin Eures Preisausschreibens und somit stolze Besitzerin eines ColorReaders von Datacolor möchte ich mich zuallererst für die Organisation dieses Gewinnspiels bedanken! Herzliche Dank!
    Und herzlichen Dank auch für die tolle Produkteinführung – diese wird vermutlich noch für viele weitere Interessenten am ColorReader sowie insbesondere auch Erstnutzer hilfreich sein!

    Begibt man sich nämlich auf die Produktseite von Datacolor, http://colorreader.datacolor.com/de/for-designers/, findet man zwar Grundinformationen zum Gerät in Deutsch, Einführungsvideos gibt es dann aber – zumindest derzeit noch – nur in englischer Sprache, wobei natürlich auch der darin gezeigte ColorReader mit dem englischsprachigen Menüs ausgestattet ist.

    So war es für mich bei der Kalibrierung des Gerätes eine willkommene Unterstützung, Deinen Hinweis zur missverständlichen Abbildung in der Einrichtungsanleitung gelesen zu haben und dann sogar noch ergänzend zum Text im Video ebenfalls alle wichtigen Informationen zum ColorReader zu erhalten und Einrichtung und Nutzung des Gerätes in einer deutschsprachigen Menüanzeige verfolgen zu können.

    Zu den Funktionen möchte ich anmerken, dass mich insbesondere die Möglichkeit zum Erstellen eigenen Farbpaletten erfreut – und dass man diese auch exportieren und über einen Link zur Ansicht freigeben kann!

    Der ColourReader birgt viele Möglichkeiten der Anwendung in sich – einen speziellen Nutzen habe ich auch schon für mich entdeckt: Zu den Sitzmatten, welche ich unter Verwendung von farbigen Ripsbändern herstelle und die ich demnächst auch online verkaufen möchte, kann ich nun, soweit diese einfärbig sind bzw. einen Hauptfarbton in der Musterung aufweisen, gängige Farbnummern in die Produktbeschreibung aufnehmen. Da die Farbdarstellungen von Fotos auf den verschiedenen Endgeräten ja durchaus auch ziemlich unterschiedlich ausfallen, kann dies insbesondere für Online-Kundinnen interessant sein, die nach einem genauen Farbton suchen. Zufriedene Käuferinnen werden dann natürlich auch mein Anbieterinnen-Herz erfreuen!

    Herzliche Grüße aus Dortmund
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Preference

Bitte triff eine Wahl um fortzufahren, die Auswahl wird 14 Tage lang gespeichert. Hilfe.

Wähle eine Option

Deine Auswahl ist für die nächsten 14 Tage gespeichert.

Hilfe

Help

Um Fortzufahren wählt bitte eine der Beiden Entscheidungen aus, die im folgenden Erklärt werden.

  • Cookies zulassen (Keine Werbung enthalten!):
    Erlaubt uns das nutzungsverhalten dieser Seite zu betrachten um den Kontent entsprechend zu Optimieren. Auf unserer Seite gibt es mit dieser Einstellung keine Werbung und es werden auch nicht Daten an dritte übertragen.
  • Keine Cookies unterstützung:
    Wir finden es sehr Schade das du unsere Mühe nicht Unterstützt, dennoch Aktzeptieren wir deinen Wunsch und erstellen keine Coockies

Ihr könnt diese Einstellungen jederzeit überprüfen und ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück