Copic Multiliner SP 0.03 – Dünner geht es nicht.

Copic Multiliner nahaufnmahme

Denn kleiner als mit dem Copic Multiliner SP 0.03 kann man nicht schreiben!

Jeder Student war schon einmal in dieser Situation, die nächste Klausur wird vorbereitet und es ist nur eine Seite handbeschriebes Din A4 erlaubt.
Logische Konsequenz man schreibt alles schön klein, das ist der Moment in dem man erkennt wie groß ein Kugelschreiber  und ein Fineliner doch sein können bzw. wie klein man gerne schreiben möchte. Bei mir war es so im Fach Wechselstromtechnik, natürlich haben bereits viele andere Kommilitonen eine Formelsammlung erstellt, aber die magische weise mit der man mit seiner eigenen Formelsammlung zusammenarbeitet erreicht man mit einer fremden nie. Also habe ich mich umgeschaut und nach dem richtigen Werkzeug Ausschau gehalten. Gefunden habe ich den der Copic Multiliner SP 0.03.

Spitze im größenvergleich zum 1 Cent Stück

Spitze im größenvergleich zum 1 Cent Stück

Verarbeitung

Der Stift besteht aus einem kühlen Metallgehäuse, die kappe ist über eine Passform auf den Stift gesetzt und hat einen sehr festen halt.
Dieser ist auch unbedingt notwendig da die Spitze zum schreiben sehr empfindlich ist! Aufgrund dessen gibt es auch hierfür Ersatz Spitzen die aber nicht gerade günstig sind, aber wenn man vorsichtig ist und nicht zu sehr drückt beim Schreiben dann hält er eine ganze Weile.

 

In der Praxis

Schriftbild vergleich

Schriftbild Vergleich

Je kleiner man wird desto mehr Zeit und Ruhe braucht man.
Das hat sich beim Schreiben und Zeichnen der Formelsammlung bestätigt!
Zum einen, damit die Spitze nicht kaputt geht, zum anderen, damit alles trotz der kleinen Schriftgröße noch gut lesbar ist.
In dem Vergleichsbild sieht man die Stifte in der Reihenfolge von oben nach unten

  • Copic Sp 0.03
  • Faber Castell Ecco Pigment 0.1
  • Stabilo Fineliner 0.4
  • Kugelschreiber dessen größe mir nicht bekannt ist
  • Slider Memo XB von Schneider

Wie man klar erkennen kann, ist schon ein enormer unterschied zwischen den Strichstärken 0.03 und 0.1 mm zu erkennen, der zum Fineliner mit 0.4 mm entsprechend nochmal deutlicher wird.
Bei dem Kugelschreiber und dem Gelschreiber war es notwendig die Zeichnungen doppelt so groß zu machen um sie einigermaßen lesen zu können, dies zeigt sich auch in der Strichstärke aber vor allem in der Schwierigkeit die Buchstaben und Zahlen sauber zu schrieben.

Nachhaltigkeit

Wie schon erwähnt gibt es Wechselspitzen für den Copic SP 0.03 mm, allerdings ist es auch möglich entsprechende Größen zu wählen über 0.2 bis zu 0.5 mm mit vielen Zwischenstufen.
Auch Nachfülltanks bekommt man für die entsprechenden stärken. Das macht den Stift nicht zu einem Wegwerfprodukt was bei einem Preis von 7,84€ positiv auffällt.

Fazit

Für eine enge und kleingeschriebene Formelsammlung und Technische Zeichnungen kann der Stift klar überzeugen, sofern man vorsichtig und mit ruhiger Hand geduldig vorgeht.
Für die kleingeschriebene Formelsammlung ein muss!

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.