HP Spectre x360 Convertible 2017 – Erster Eindruck

Unboxing und erster Eindruck des HP Spectre x360 2017

Wir haben von Microsoft Inside das neue HP Spectre x360 Convertable für eine kurze Dauer zum Testen bekommen.
Dem entsprechend teilen wir den sonst zusammenhängenden Beitrag ein wenig auf, da die Normale Testdauer doch stark unterschritten wird.

Bei dem Spectre X360 handelt es sich um ein sogenanntes „Convertable“ aus dem Hause Hewlett Packard.
Es handelt es sich also um ein Notebook, welches auch als Tablet genutzt werden kann.

Unboxing

 

Erster Eindruck

Die Verarbeitung überzeugt auf ganzer Linie. Das Gerät hat eine tolle und wertige Haptik, zudem punktet es mit schlichter Eleganz.
Die Leistung die HP in der offiziellen Werbung verspricht bezieht sich auf die 15″ Variante.
Die von uns getestete 13″ Variante trumpft mit folgenden Inhalt:

Marke HP
Modell/Serie Spectre x360 – 13-ac003ng
Artikelgewicht 1,8 Kg
Produktabmessungen 20 x 3 x 35 cm
Batterien: 1 Lithium ion Batterien erforderlich (enthalten).
Modellnummer
13-ac003ng
Farbe silber
Formfaktor Notebook
Bildschirmgröße 33.8 Zoll
Bildschirmauflösung 1920 x 1080 pixels
Max. Bildschirmauflösung 1920 x 1080 pixels
Prozessormarke Intel
Prozessortyp Core i5
Prozessorgeschwindigkeit 2.5 GHz
Prozessorsockel BGA 1356
Prozessoranzahl 4
RAM Größe 8 GB
Speichertechnik On-board, LPDDR3-SDRAM
Speicher-Art DDR3 SDRAM
Max. unterstüzte Größe 8 GB
Größe Festplatte 256 GB
Festplatten-Technologie SSD
Festplatteninterface PCIE x 16
Graphics Coprocessor Intel
Beschreibung Grafikkarte Intel HD Graphics 620
Speichergröße Grafikkarte 1
Connectivity Type 802_11_AC
WLAN Typ 802.11 A/C
Anzahl USB 3.0 Schnittstellen 3
Optisches Laufwerk keines
Betriebssystem Windows 10 Home
Batterietyp Lithium Polymer (LiPo)
Durchschnittliche Batterielaufzeit 10 Stunden
Kapazität Lithium-Akku 57.8 Wattstunden

Das Umklappen von Laptop in Tablet Modus klappt hervorragend und ohne Verzögerung.

 

Der erste Einsatz im Alltag

Das Ultrabook ist, in einem Wort, smart.
Die Größe ist klasse, perfekt um noch gut daran zu Arbeiten, klein und leicht genug um es bequem überall mit hinzunehmen.
Die Boxen liefern, verhältnismäßig, einen überzeugenden klang.
Es lässt sich aber auch problemlos mit einer Bluetooth Box, wie zum Beispiel der Bose Revolve, koppeln.
Die Tastenanschläge der Tastatur sind gut gewählt. Schnelles mittippen in der Vorlesung oder zügiges schreiben von Texten sind hier problemlos möglich. Die Tastenabstände ermöglichen ein bequemes schreiben.
Auch der Tablet Modus kann im ersten Eindruck überzeugen, hier wurden wir nur leider etwas von dem mitgelieferten Stift enttäuscht.
Er reagiert nicht sensibel genug. User mit kleiner Handschrift haben es hier schwer – durch die fehlende Sensibilität erkennt er bei Mitschriften vieles nicht.
Dem werden wir im Verlauf der Testphase auf dem Grund gehen.

 

3 Comments

3 Comments

    1. Family-Approved Team (Sven)
      Family-Approved Team (Sven) says:

      Danke für das Lob!
      Wir arbeiten zurzeit noch am ausführlichen zweiten Teil also sei gespannt und schau wieder rein! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.