Logitech Gamingmaus G700S im Test

Seitenansicht G700s

G700S von Logitech überzeugt im Dauertest

Ich benutze nun schon seit einiger Zeit die G700S von Logitech und möchte euch von ihren Stärken und Schwächen berichten.

Technische Daten von Logitech

Abtastung
Auflösung: 200 dpi – 8200 dpi

Bildverarbeitung: 12 Megapixel/Sekunde
Energiesparmodus: variabel
Kabellos
13 Programierbare Tasten

 

 

 


Verarbeitung

Die Maus ist ziemlich schlicht gehalten, als Material wurde hier Plastik gewählt, was leider beim ersten Mal in die Hand nehmen einen sehr billigen erst Eindruck hinterlässt.
Als ich mich damals nach einer neuen Maus umgesehen habe, musste ich leider feststellen das Logitech mittlerweile fast ausschließlich auf Plastik bei Mäusen setzt.
Ansonsten ist die Maus Top verarbeitet, die Tasten reagieren super und das Mausrad läuft auch super smooth und gleitet wie auf Schienen über das Mauspad.


Design

Die Maus ist nur für Rechtshänder geeignet.
Sie hat folgende Maße:
– Länge über alles von 13 cm
– Breite über alles von 8.5 cm
– Höhe über alles von 5cm.
Ich habe keine Probleme mit der Maus klar zu kommen, aber jeder sollte entsprechend vorher seine Auswahl mal in der Hand gehalten haben.
Ergonomisch betrachtet kann man mit der Maus gut mehrere Stunden hintereinander Arbeiten bzw. Zocken ohne Probleme zu kriegen.
Sie hat zur Standard Maus noch zusätzliche Tasten, die alle frei belegbar sind.
4 Bei der Innenseite, wo der Daumen liegt. – Die sind am Anfang echt ungewohnt, vor allem die Ausführung aber man gewöhnt sich recht schnell daran, wenn man sich erstmal drauf eingelassen hat.
3 Tasten beim Zeigefinger – Diese nutze ich persönlich so gut wie nie.
2 Zwischen unter dem Mausrad – Der näher am Mausrad entkoppelt dieses, so dass man das Mausrad ohne Wiederstand durchscrollen lassen kann.


Anschluss

Die Maus ist für den kabellosen Betrieb konzipiert, sie wird mit einem G-Series Minifunkadapter ausgeliefert, solle der Akku allerdings mal den Geist aufgeben ist es möglich vorne ein Micro USB Kabel anzuschließen und während des Ladens die Maus weiter zu benutzen. Aufgrund der hohen DPI Werte ist dies leider auch häufiger notwendig. Unter Standardeinstellung zeigen die 3 LED’s an der Seite an wieviel Akku noch vorhanden bzw. welche DPI Einstellung gewählt worden ist. Auch die Logitech Gaming Software hält einen unter Windows über den Akkustand auf dem laufenden. Meine hält nie mehr als 3 Tage durch ohne zu laden, Ich verwende als Akku ein Enveloope Pro von Panasonic mit 1.25V und 2.500 mAh.

Sollte man die Maus mal wohin mitnehmen wollen, kann der Funkadapter beim Batteriefach sicher und einfach verstaut werden.


Software und Makro’s

Wie für alle Logitech Geräte ist die Maus sehr einfach über die Logitech Gaming Software zu konfigurieren. Als Besonderheit hat die G700S die Funktion dass man diese Makros und Tastenbelegung auf einen internen Speicher ablegen kann. Somit ist man unabhängig von der Software und anderen PC’s. Es können sogar Profile zu einzelnen Spielen erstellt werden, diese erkennt die Maus dann mithilfe der Logitechsoftware automatisch. Beim Programieren der Tasten gibt es keine Tabu’s alle Tasten können so belegt werden wie man es gerne möchte.

 

 

 


Fazit

Die Maus macht auf den ersten Blick wenig her, kann aber dann doch überzeugen und hat sich auch im Dauertest bewährt.
Die G700S hat den Spruch verdient „Es kommt auf die Inneren Werte an„!
Der Interne Speicher und die freie Konfigurationsmögleichkeit machen die Maus zu einer sehr umfangreichen Ausrüstung & Helfer, sowohl für die Arbeit als auch fürs Gaming.
Das einzige Bedauern von meiner Seite ist der Fokus von Plastik als Materialart, da hatten die Mäuse der früheren Generationen mehr Klasse.
Zur Zeit ist sie für knapp 70€ auf Amazon zu finden und reiht sich somit in das Mittlere Preissegment für Gaming Mäuse ein.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.